Änderungen, Zensur und Unterdrückung  
 
  Lucy Smith’s Buch 19.11.2017 17:45 (UTC)
   
 

Lucy Smith’s Buch

 

Auf der Oktoberkonferenz 1845 gab Joseph Smiths Mutter, Lucy Smith „… bekannt, dass sie ihre Geschichte geschrieben hätte, und sie wünschte es gedruckt zu haben, bevor wir diesen Ort verließen.“ (Times and Seasons, Bd. 6, S. 1014) Das Buch wurde schließlich 1853 vom Apostel Orson Pratt unter dem Titel Biographical Sketches of Joseph Smith the Prophet, and His Progenitors for many Generations gedruckt. Zuerst empfahl die Mormonenzeitung ‚Deseret News’, dass dieses Buch „JEDER HEILIGE BESITZEN SOLLTE, der sich im geringsten Grad an der Geschichte des Werkes der Letzten Tage interessiert fühlt.“ (The Deseret News, 16. Nov. 1854) Im Jahr 1865 kam Brigham Young irgendwie dazu, den Mitgliedern der Mormonenkirche zu sagen, dass er möchte, dass Lucy Smiths Geschichte unterdrückt werden sollte. Im Millenial Star der Heiligen der Letzten Tage des 21. Okt. 1865, wurde Lucy Smiths Geschichte von der Ersten Präsidentschaft der Kirche ernsthaft verdammt:

„Es geschah kürzlich auf einer Predigtreise… nahmen wir ein Buch in die Hand, das auf dem Tisch lag… wir waren überrascht, zu entdecken, dass es das Buch war… von Lucy Smith,… Unsere Überraschung, dass wir eine Kopie dieses Werkes fanden, kann auf die Tatsache zurückgeführt werden, dass wir vor einiger Zeit bekannt gegeben hatten, dass das Buch unkorrekt wäre und dass es EINGESAMMELT UND VERNICHTET werden sollte, so dass KEINE KOPIEN DAVON übrig bleiben sollten; … In Großbritannien ist Fleiß darauf verwendet worden, DIESES WERK einzusammeln und DAVON ABZURATEN, und wir wünschen, dass derselbe Fleiß dort fortgesetzt wird und auch hier zu Hause ausgeübt wird, BIS KEINE EINZIGE KOPIE ÜBRIGGEBLIEBEN IST… Wir könnten durch das Buch gehen und viele falsche Aussagen aufzeigen… aber wir haben nicht das Gefühl, dass wir es tun sollten. Es reicht aus zu sagen, dass es vollkommen unzuverlässig für ein Geschichtsbericht ist, da es VIELE UNWAHRHEITEN und Fehler enthält… wir erwarten deshalb… von jedem in der Kirche, männlich und weiblich, falls sie solch ein Buch haben, SICH VON IHM ZU TRENNEN, so dass es von niemandem je wieder gelesen werden kann… diejenigen, die angewiesen worden sind, seinen Charakter zu beachten, und es dennoch auf ihren Tischen liegen lassen und es in ihren Häusern haben, als einen wertvollen und authentischen Geschichtsbericht, die Kinder haben, die es lesen könnten, VERDIENEN ES GETADELT ZU WERDEN. Es übermittelt Lügen an die Nachwelt und es geht in diese Richtung und wir wissen, dass DER FLUCH GOTTES auf jedem ruhen wird, nachdem er zur Kenntnis dessen gelangt ist, was hier gesagt wurde, der diese Bücher für seine Kinder aufbewahrt, damit sie daraus lernen und an die LÜGEN glauben.“

Die Mormonenführer redeten so, als hätte Orson Pratt mit der Veröffentlichung des Buches, das Mrs. Smith geschrieben hatte, einen ernsthaften Fehler begangen. Ungefähr 10 bis 11 Jahre nach Lucy Smiths Tod entschieden die Mormonenführer, ihr Buch zu revidieren. Joseph F. Smith erklärte: „… es wurde von Präsident Young am 23. August 1865 missbilligt und die Ausgabe wurde unterdrückt oder VERNICHTET. Während einige Erklärungen, die in dem Werk enthalten sind, irgendwie als übertrieben angesehen wurden… wurden seine vielen Verdienste von den Autoritäten völlig anerkannt; viele von ihnen waren sehr von der Notwendigkeit enttäuscht, die Anordnung herauszugeben, vorübergehend seine Verbreitung zu unterdrücken.

Folglich wurde ein Komitee zur ÜBERARBEITUNG von Präsident Young bestimmt, das aus Präsident George A. Smith und dem Richter Elias Smith, Cousins des Propheten, bestand, aus Männern, die persönlich mit der Familie bekannt und mit der Kirchengeschichte durch und durch vertraut waren. Sie wurden angewiesen das ganze Originalwerk sorgfältig zu überarbeiten und zu korrigieren, was sie auch taten, und sie berichteten ihre Arbeit Präsident Young zu seiner vollen Zufriedenheit.“ (History of Joseph Smith by His Mother, 1954er-Ausgabe, Einleitung)

Als Brigham Young dem “Überarbeitungskomitee” sagte, dass sie dieses Buch “revidieren und korrigieren” sollten, meinte er nicht, in Fußnoten anzumerken, wo sich Fehler befänden – wie jeder ehrliche Historiker es tun würde – sondern eher, in dem Text echte Änderungen vorzunehmen.

Beim Vergleich der ersten Ausgabe von Lucy Smiths Geschichtsbericht – d. h. der Ausgabe, die Brigham Young zu vernichten versuchte – mit der Ausgabe, die 1954 gedruckt wurde, fanden wir heraus, dass 436 Wörter hinzugefügt, 1379 Wörter gelöscht und 220 Wörter geändert worden sind. Das ist eine Gesamtzahl von 2035 hinzugefügten, gelöschten oder geänderten Wörtern OHNE JEDEN VERMERK. Zusätzlich sind 736 Wörter mit einem ordentlichen Vermerk über die Auslassung gelöscht worden.

Auf Seite 225 der ersten Ausgabe von Lucy Smiths Buch finden wir folgendes:

 

„HIER werde ich einen kurzen  Bericht über unsere Probleme in Missouri vorstellen, der von meinem Sohn Hyrum vor dem Stadtrat in Nauvoo am 30. Juni 1843 gegeben wurde, ALS JOSEPH WEGEN VERRATES  GEGENÜBER DEM STAAT MISSOURI VOR GERICHT STAND.“

 

Im Neudruck von 1954 (S. 259) ist dieses folgendermaßen geändert worden:

 

„HIER werde ich einen kurzen  Bericht über unsere Probleme in Missouri vorstellen, der von meinem Sohn Hyrum gegeben wurde. ALS JOSEPH SICH AUFGRUND EINES VORFÜHRUNGSBEFEHLS am 30.Juni 1843 vor dem Stadtrat in Nauvoo befand.“

 

Fotographische Beweise über eine Anzahl von Änderungen in Lucy Smiths Buch können in unserem Case, Bd. 1, S. 60-63 gefunden werden.

weiter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Werbung
Insgesamt waren schon 1 Besucher (3 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=